Das Silo in Bad Essen, eine unendliche Geschichte

abe am Donnerstag den 22.09.2016 auf dem Wochenmarkt in Bad Essen Freunde aus Bohmte getroffen, auch so Heimatidioten wie ich, ein Wort gab das andere, sinngemäß kam da folgendes bei raus, die aus Bohmte:  bald rauschen die Fahrzeuge ohne anzuhalten an Bad Essen vorbei und wenn ihr dann noch euer Silo abreißt weil kein Investor sich die Finger verbrennen will, wie die in dem Film letzten Freitag https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die_nordstory/Von-wegen-verstaubt-Orte-veraendern-sich,sendung554320.html gesagt haben, wird man Bad Essen noch nicht einmal aus der Luft erkennen geschweige denn von der „B65 neu“ aus. Darauf ich: Lehnt euch mal nicht so weit aus dem Fenster! Statt Subventionen zu verschieben hätte euer Bürgermeister schon längst einmal die Idee haben können Bohmte von der Umgehung Nord aus bis zur Leferner- Straße zu Untertunneln dann könnte Bohmte sich wieder mit Bad Essen vertragen und wir bräuchten keine „B 65 neu“. Die Bohmter:  die Bad Essener sind stellenweise so unfähig die müssen sogar einen Bürgermeister aus Bohmte einführen usw. Wir haben dann noch bei Kaffee und Kuchen auf der Terrasse bei Höger gesessen und sind dann feixend und gut gelaunt auseinandergegangen. Nur das mit dem Silo hat mich doch gewurmt. Also bin ich mit meinem Fahrrad zum Silo gefahren und habe meinen eigenen Rekord von 15 Runden, um das riesige Gebäude am Kanal noch übertroffen. Nach der 28. Runde habe ich mich dann in eine dieser wunderschönen Blüten gesetzt und bin zu folgendem Ergebnis gekommen. Weiterlesen

Share This: